Skip to content

Dissertationen Datenbank Zeitungen

BrowZine

Verlagsübergreifende Artikel- und Zeitschriftenbibliothek

BrowZine (Link verlässt diese Seite) schafft einen neuartigen Zugriff auf lizenzierte und frei zugängliche wissenschaftliche Zeitschriften der ETH-Bibliothek: Mit Hilfe des Tools können Zeitschriften unabhängig von der jeweiligen Verlagsplattform gesucht und angezeigt werden.

Mit BrowZine können Sie ausserdem:

  • Artikel und Zeitschriften in einer personalisierten Bibliothek zusammenstellen
  • Zeitschriften-Alerts einrichten und bei Neuerscheinungen benachrichtigt werden
  • Zeitschriftenartikel speichern und später offline lesen
  • Zeitschriftenartikel in Literaturverwaltungsprogramme exportieren

BrowZine kann als Webanwendung für Laptop/PC oder als App auf mobilen Endgeräten genutzt werden.

Um auf BrowZine zugreifen zu können, müssen Sie sich im Netzwerk der ETH Zürich befinden.

Anleitung für mobile Endgeräte: Suchen Sie BrowZine im App-Store (von Apple (Link verlässt diese Seite), Google (Link verlässt diese Seite)oder Amazon (Link verlässt diese Seite)) und laden Sie die Applikation kostenfrei herunter.Nach dem Öffnen der App erscheint eine Liste von Bibliotheken. Wählen Sie "ETH-Bibliothek" aus und klicken Sie auf "Continue". 

Persönlicher Account: Für die Einrichtung einer persönlichen Bibliothek (mit den Funktionen "My Bookshelf" respektive "My Articles") ist eine Registration erforderlich (Privacy Policy (Link verlässt diese Seite)). Bitte beachten Sie dabei, dass BrowZine ein Angebot der Firma "ThirdIron" mit Sitz in den USA ist. Bei datenschutzrechtlichen Bedenken kann bei der Erstellung eines Accounts eine E-Mail-Adresse ohne Klarnamen verwendet werden. 

Umfang: BrowZine fokussiert in erster Linie auf aktuelle Zeitschriftenjahrgänge. Ältere Zeitschrifteninhalte können über die Option "View all back issues and sources for this title" ermittelt werden. Eine Suche nach Artikeln oder Autoren ist nicht möglich. Hierfür empfehlen wir nach wie vor die Suche im Wissensportal (Reiter "Artikel und mehr").

Feedback: Der Zugriff erfolgt im Rahmen einer zweijährigen Testlizenz und dauert bis Ende Mai 2019. Rückmeldungen senden Sie bitte an eressourcen@library.ethz.ch

Diplomarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen und Habilitationsschriften der TU Wien

Benützung von Hochschulschriften

Die Hochschulschriften der TU Wien befinden sich im Magazin. Bestellen Sie alle Diplom- bzw. Masterarbeiten, Dissertationen und Habilitationsschriften über den Online-Katalog (CatalogPlus).

Suche nach Hochschulschriften

Im Online-Katalog (CatalogPlus) sind nahezu alle an der TU Wien geschriebenen Dissertationen sowie zahlreiche Diplomarbeiten, Masterarbeiten und Magisterarbeiten abfragbar. In der "Erweiterten Suche" gibt es ein Feld "Hochschulschrift (Institut, BegutachterIn), wo TU-Hochschulschriften gezielt nach der Institutsnummer oder nach Begutachter_innen gesucht werden können.

Für eine Suche nach in Österreich geschriebenen Hochschulschriften bietet sich der Gesamtkatalog des österreichischen Bibliothekenverbundes an, wo es einen eigenen Reiter "Hochschulschriften" gibt.
Zur Suchmaschine des österreichischen Bibliothekenverbundes / The Austrian Library Network Search Engine

Online Dissertationen, Online Diplomarbeiten und Online Masterarbeiten der TU Wien

Die TU Wien ist bestrebt, die eingereichten (und approbierten) Dissertationen, Diplomarbeiten und Masterarbeiten nicht nur in der Druckversion, sondern auch online benützbar zu machen.

Informationen über Online-Hochschulschriften für Dissertant_innen und Diplomand_innen

Alte Dissertationen der TU Wien (1901-)

Alle an der Technischen Universität Wien geschriebenen Dissertationen sind im Online-Katalog nachgewiesen. Ein Teil der "alten" Dissertationen befindet sich im Universitätsarchiv der TU Wien und ist dort auch einsehbar (der Archivbestand ist nicht ausleihbar).

Gesperrte Dissertationen bzw. Diplom-/Masterarbeiten

Der Verfasser / die Verfasserin einer Diplomarbeit, Masterarbeit oder Dissertation hat das Recht, aus wirtschaftlichen (Patente etc.) oder rechtlichen Gründen die Sperre des Werkes zu beantragen (§ 86 Universitätsgesetz 2002). Das Werk wird dann für eine Dauer von maximal 5 Jahren nicht für die Benützung freigegeben.

Das Freigabedatum ist im Online-Katalog in der Exemplar-Anzeige im Feld "Notiz" ersichtlich.

Magisterarbeiten und Masters' Theses

Magisterarbeiten und an die Bibliothek abgelieferte Masters' Theses stehen im Magazin und sind über den Online-Katalog (CatalogPlus) bestell- und ausleihbar.

Wie kommt meine Hochschulschrift in den Bibliothekskatalog?

Seit 1. September 2013 erfolgt die Erfassung der Hochschulschriften in TISS, wo im Zuge des Hochschulschriften-Workflows der Volltext hochgeladen wird und Sie elektronisch Ihr Einverständnis zur Veröffentlichung geben können!

Das Ausfüllen eines gesonderten Zettels oder Vertrages ist nicht mehr erforderlich. Bitte fragen Sie bei Unklarheiten Ihre Betreuerin / Ihren Betreuer!

Mehr Infos zu elektronischen Hochschulschriften für Verfasser_innen

Informationen zum Abfassen einer Hochschulschrift an der TU Wien

Informationen insbesondere über die Regeln zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis an der TU Wien finden Sie auf www.ub.tuwien.ac.at/publizieren.